Baustelle Schulprogramm

construction-site-910052_960_720Das Schulprogramm der Hunsrück-Grundschule stammt aus dem Jahr 2006. Seit dieser Zeit hat sich sehr viel geändert! Einige der im Schulprogramm enthaltenen Konzepte wurden mittlerweile komplett erneuert, andere sind nicht mehr relevant oder müssen dringend überarbeitet werden.

Diese Überarbeitung haben wir uns nun vorgenommen mit dem Ziel, ein aktuelles Schulprogramm zu formulieren, das alle derzeit an unserer Schule praktizierten Methoden und Konzepte abbildet.

An unserer Schule stehen jeder Klasse zwei Räume für die Gestaltung des Unterrichtsalltags zur Verfügung. Neben dem jeweiligen Klassenteam, bestehend aus einer LehrerIn und einer ErzieherIn, übernimmt der Raum bei uns die Funktion eines „Dritten Pädagogen“. Das ist wichtig, denn die HGS ist eine gebundene rhythmisierte echte Ganztagsschule. D.h. die Kinder haben schon in den JÜL-Klassen an Nachmittagen Unterricht oder nehmen an Arbeitsgruppen teil, dafür gibt es an Vormittagen auch Mal Freizeit. Bei uns gibt es keinen klassischen Hort, die Kinder einer Klasse sind jeden Tag 8 Stunden bis auf getrennte AG-/Förderunterrichtstunden zusammen.

Die Klasse verschmilzt zu einer engen sozialen Gemeinschaft. So fördert eine Ganztagsschule wie unsere das soziale Lernen und verhilft auch Kindern aus benachteiligten Familien zu einem besseren Start ins Leben. (siehe auch Studie der Bertelsmann-Stiftung aus 4/2016: https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/unsere-projekte/in-vielfalt-besser-lernen/projektthemen/ganztag.)

Hier einige Stichwörter zu pädagogischen Maßnahmen und anderen außerunterrichtlichen Aktivitäten, die auf unserem Raumkonzept aufbauen und im praktizierten Schulprogramm verankert sind:

  • Jahrgangsübergreifendes Lernen (JüL 1-3)
  • Gebundene und ungebundene Freizeiten (Arbeitsgemeinschaften)
  • Willkommensklassen für Flüchtlingskinder
  • Projektorientierter Unterricht / Kleingruppenunterricht
  • Musikprojekt „Musik macht uns gemeinsam stark“ (Instrumentalunterricht)
  • Konfliktlotsen
  • Förderung von Lese-Rechtschreibschwachen Kindern
  • Förderung von Kindern mit Rechenschwäche
  • Temporäre Lerngruppen
  • Psychomotorik
  • Schulbibliothek „Vielfalt der Sprachen“
  • Lesepaten
  • PC- Kurse
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Schüler- Elterncafe´
  • Schulgarten
  • “Rucksack“-Projekt

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.