Schulprogramm

Die Hunsrück-Grundschule hat im Frühling 2017 ihr überarbeitetes Schulprogramm auf Gesamt- und Schulkonferenz beschlossen. Dieses Schulprogramm (auch Schulinternes Curriculum) besteht aus drei Teilen. Darin wird die Arbeit der Hunsrück Grundschule gemäß des neuen Rahmenlehrplans (gültig ab dem Schuljahr 2017/18) konkretisiert.

Schulinternes Curriculum

Die Teile A und B wurden auf der Gesamtkonferenz am 22.01.2017 und der Schulkonferenz am 13.03.2017 verabschiedet.

Teil A des schulinternen Curriculums (SchiC) beschreibt, wie die Schulentwicklung bisher umgesetzt wurde bzw. in Zukunft vorangetrieben werden soll.
Die Bildungs- und Erziehungsarbeit an unserer Schule, in Bezug auf die räumlichen und konzeptionellen Besonderheiten, erhält damit ein klares Profil, das von Schulleitung, Kollegium und Elternschaft getragen wird.

Teil B fungiert als eine Vorschlags- und Ideensammlung, mit der die fächerübergreifenden Bildungs- und Erziehungsziele, die wir mit unserer Arbeit an der Hunsrück Grundschule verfolgen, umgesetzt werden können.

Teil C wird im Laufe des Jahres 2017 von den einzelnen Fachkonferenzen der Schule erarbeitet und fixiert dann die Festlegungen für jedes Schulfach.

Das schulinterne Curriculum integriert dabei auch die bisherigen Einzelkonzepte (Ganztagsschul-, Medien-, Sprach- und Differenzierungskonzept).

 

Kommunikation Schule – Elternhaus

Weiterhin ist im Schuljahr 2008/2009 ein Konzept über die Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule entstanden. Die Arbeitsergebnisse sind der Broschüre zu entnehmen, die als Praxisbaustein im Rahmen des Modellprogramms Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund veröffentlicht worden ist. Die Vorschläge zur Gestaltung des Informationsflusses zwischen Eltern und Schule finden sich in der Anlage ab Seite 32 in Form von Formularen.

Alle Dokumente zum herunterladen: