„Alle da!“ – Ein Bilderbuch zum Nachdenken

Wir sind uns alle sehr ähnlich: essen müssen wir alle und schlafen. Augen tragen wir nach vorne gerichtet und nicht seitlich oder mit Rundumblick wie z. B. Insekten. Jeder hört gerne „Du gefällst mir!“ und selbst Polizisten wurden mal gestillt.

Alle da!Anja Tuckermann stellt auf einer großen Leinwand Szenen aus dem Buch „Alle da!“ vor und erzählt uns vieles, was in das Buch selbst nicht hineinpasste, da ein Buch ja nicht zu lang werden soll.

Sie erzählt auch von Samira’s Weg von Syrien nach Deutschland über viele Stationen. Wie froh sie ist, dass sie hier in die Schule gehen kann – dies ist schließlich ein Merkmal von Sicherheit. Wo Krieg ist und wo es gefährlich ist, gibt es keine Schule.

Die gebürtige Kreuzberger Autorin kommt mit dem Rad zur Lesung in unserer Schule. Den Weg kennt sie gut, vor einigen Jahren hatte sie eine Schreibwerkstatt an verschiedenen Berliner Schulen durchgeführt, auch bei uns. Mehmet, der von einem gläsernen Kopf schreibt, ist längst unserer Grundschule entwachsen. Ob er noch weiter Geschichten schreibt?

Dankeschön
Die Lesung mit Anja Tuckermann wurde finanziert vom Berliner Autorenfond. Organistation: Projekt „Vielfalt Lesen“.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.