Kids have a dream

Kids have a dream

Ein Traumworkshop mit Reichweite in der Willkommensklasse “Planeten”

Im Mai 2016 konnte in der zu diesem Zeitpunkt erst ein paar Monate bestehenden Willkommensklasse „Planeten“ ein besonderes Projekt stattfinden.

Die „Planeten“ sind die Ältesten unter den seit Anfang des Jahres vorwiegend aus Afghanistan und Syrien an der Hunsrück Schule neu eingetroffenen Kindern.

In „kids have a dream“, der Initiative einer schwedischen Sozialunternehmerin in Berlin, beschäftigen sich Kinder mit ihren Träumen, visualisieren diese und teilen sie mit anderen Kindern und Erwachsenen auf der ganzen Welt.  Da Frau Riechert in Berlin lebt, konnte sie persönlich unseren Workshop besuchen. Im Gepäck hatte Frau Riechert noch eine Überraschung: Ein Grußwort der UN Botschafterin Samantha Powers, in dem sie betonte, welche Chance Fähigkeiten und Träume geflüchteter Kinder auch für die aufnehmenden Gesellschaften seien.

kids-have-a-dream-2Andere träumen auch

Im Vorfeld zum Workshop haben wir uns die Botschaften und Träume von Kindern in ganz unterschiedlichen Teilen der Welt, an denen der Workshop bereits stattfand, ansehen können: Eine verbindende Erfahrung. Nachdem wir uns mit den Fragen beschäftigt hatten, was Träume eigentlich sind, inwieweit sie auch andere betreffen können und wie divers Träume sein können sowie einigen inspirierenden Übungen haben die Kinder ihren ganz persönlichen Traum ausgewählt und diesen mit Crayons, Wasserfarben, als Collage etc. zu Papier gebracht. Im Anschluss durfte jeder Traumkünstler sein Kunstwerk vorstellen – auf Arabisch, Farsi und Deutsch – neue Kinder wurden hierbei prima von schon länger Lernenden unterstützt.

Im Ministerium

Damit aber noch nicht genug: Dem Projekt folgte eine Einladung ins Ministerium für Wirtschaft und Energie, in dessen Foyer die Träume der Kinder über 14 Tage ausgestellt wurden und Mitarbeitern des Ministeriums zugänglich waren. Als Künstler der Ausstellung hatte uns hier die Staatssekretärin Frau Gleicke persönlich empfangen und durchs Ministerium geführt. Nach dem Mittagessen in der Kantine des Ministeriums wurde den Kindern neben anderen Geschenken noch ein Rucksackbeutel und eine handsignierte Karte des Vizepräsidenten Sigmar Gabriel überreicht: Für einige Kinder die erste Begegnung mit Berliner Politikprominenz.

Insgesamt war der Traumworkshop eine tolle Aktion mit Reichweite. Es bleibt zu hoffen, dass sich einige der Träume und Wünsche der Kinder in ihrer neuen Heimat verwirklichen werden!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.